Regionale Offene Kinder- und Jugendarbeit

Leitbild

Die regionale Offene Kinder- und Jugendarbeit, kurz ROKJA, ist ein Teilbereich der professionellen Sozialen Arbeit mit einem sozialräumlichen Blick und einem soziokulturellen, pädagogischen und gesellschaftspolitischen Auftrag. Unsere Arbeit richtet sich nach der Verordnung über soziale Integration (ASIV). Zur Trägerschaft gehören unsere Sitzgemeinde Uetendorf und die regionale Kommission für Offene Jugendarbeit (RKO), welche unsere Angebote in den Leistungsbereichen Animation/Begleitung, Information/Beratung und Entwicklung/Fachberatung steuert und koordiniert.

Die ROKJA spricht direkt oder indirekt alle Kinder und Jugendlichen von 6 bis 20 Jahren sowie deren Bezugspersonen an. Wir verstehen uns als eine niederschwellige, freiwillige und unabhängige Beratungs-, Anlaufs-, Informations- und Koordinationsstelle für Kinder und Jugendliche und ihr Bezugssystem. Innerhalb unseres Einzugsgebietes verstehen wir uns als Vermittler zwischen Kindern und Jugendlichen und den übrigen Anspruchsgruppen in der Region. Kinder und Jugendliche können jederzeit mit ihren Fragen, Anliegen und Ideen auf uns zukommen. Wir nehmen diese Anfragen ernst und fördern die Mitwirkung und Mitbestimmung der Kinder und Jugendlichen in den Gemeinden.

Neben unseren ständigen Angeboten und Projekten gehören auch Öffentlichkeitsarbeit und die Aufsuchende Jugendarbeit zu unserem Auftrag. Unsere Angebote sind jeweils auf unserer Homepage, in den einzelnen Gemeindezeitungen sowie in den Schulhäusern und in den Schaukästen der Gemeindeverwaltungen ersichtlich. Wir suchen die Jugendlichen gezielt an Brennpunkten der einzelnen Gemeinden auf und suchen aktiv das Gespräch mit ihnen. Wir von der ROKJA arbeiten präventiv und gesundheitsfördernd. Die Jugendlichen werden von uns dazu motiviert und animiert sich mit ihrem Verhalten auseinanderzusetzen, wodurch die Kommunikation sowie das Verständnis für die Mitmenschen gefördert werden. Im Zentrum stehen der gegenseitige Respekt, die Umwelt und die Gesundheit.

Unsere Funktionsbeschriebe klären im Detail, welche Aufgaben die Stellenleitung, die Jugendarbeiter/innen sowie die Praktikantinnen und Praktikanten der ROKJA zu erfüllen haben. Praxiserfahrung, Fachwissen, regelmässige Fort- und Weiterbildungen und Supervisionen gewährleisten eine hohe Qualität unserer Arbeit.